Ablauf & Termine

21. Februar 2024 (18-20 Uhr)

Bürgerforum

Der Kreis Höxter lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich zum Bürgerforum ein. Die Veranstaltung richtet sich an alle, die aktiv an der Gestaltung des Kreises mitwirken möchten. Bringen Sie Ihre Ideen, Anregungen und Vorschläge ein und gestalten Sie gemeinsam mit uns die Zukunft des Kreis Höxter.

Ort: Berufskolleg Höxter, Schulstandort Brakel

Dezember 2023:

Kreisforum

Im Kreisforum stehen die Kommunen im Kreis im Fokus. Gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern aus den Städten werden Unterschiede und Gemeinsamkeiten mit Blick auf die künftigen Herausforderungen und Bedarfe herausgearbeitet.

Dezember 2023:

Fachforen

In Fachforen zu relevanten Themenbereichen werden wir mit Vertreterinnen und Vertretern der Politik und der Kreisverwaltung sowie relevanten Fachleuten aus der Region die aktuelle Situation im Kreis betrachten und künftige Handlungsbedarfe herausarbeiten.

November 2023:

öffentliche Informationsveranstaltung

Am 10. November werden wir im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung über die Ziele und den Prozess der KEK-Erarbeitung informieren. Auf Grundlage erster Analyseergebnisse wollen wir zudem mit den Teilnehmenden über Stärken, Schwächen und erste Maßnahmenansätze zur Entwicklung des Kreises diskutieren. Merken Sie sich diesen Termin bereits vor!

10. November 2023, 18-20.30 Uhr, Berufskolleg Kreis Höxter - Schulstandort Brakel, ein Livestream wird zusätzlich eingerichtet

September 2023:

Online-Befragung

Am 25. September startet die Online-Befragung. Alle Bewohnerinnen und Bewohner des Kreises und auch Besucherinnen und Besucher (z.B. durch Arbeit im Kreis Höxter) sind eingeladen teilzunehmen! Gemeinsam entwickeln wir den Kreis Höxter weiter.

Die Umfrage ist abgeschlossen. Die Ergebnisse werden in Kürze veröffentlicht.

September 2023:

Offizieller Projektstart

Unter dem Motto „Zukunft plus X“ nimmt das Kreisentwicklungskonzept (KEK) den Kreis Höxter 2040 in den Blick. Wie kann es gemeinschaftlich gelingen, auch künftig die Lebensqualität zu steigern, die Wirtschaft zu stärken und die Natur und Umwelt nachhaltig zu schützen. „Ziel ist es, die Rahmenbedingungen für Leben, Wohnen und Arbeiten im Kreis weiter zu verbessern“, erklärt Michael Stolte.